Teleskop Heckenschere

mit Akku, elektrisch, Benzin …

Neben dem großen Angebot an elektrobetriebenen Heckenscheren gibt es auch jene mit einem Benzinmotor. Dieser Antrieb verleiht einer Heckenschere den Touch einer Motorsense bzw erinnert beim ersten Gedanken daran. Diese Assoziation ist auch nicht ganz verkehrt: von einem solchen Gerät erwartet man Kraft und einen ordentlichen Sound. Eben ein Arbeitsgerät für echte Männer. Doch bietet eine Benzin Heckenschere wirklich nur Vorteile oder gibt es auch Nachteile? Welcher Einsatzzweck ist empfehlenswert? All diese Fragen werden in diesem Artikel beantwortet.

Vorteile

Mit diesen Vorteilen kann eine Benzin Heckenschere punkten:

  • Kabellos: Sie ist an keine Kabel gebunden und kann deshalb überall eingesetzt werden. Ideal, wenn man frei beweglich arbeiten möchte. Ein Kabel ist immer lästig und schränkt ein; außerdem kann hier auch kein Kabel aus Versehen durchgeschnitten werden.
  • Leistung: Sie hat mehr Kraft als strombetriebene Modelle. Der Benzinmotor liefert einfach mehr Leistung, wodurch man dickere Äste schneiden kann oder schneller mit der Arbeit fertig wird.

Nachteile

Doch es gibt ebenso Nachteile, die im Folgenden aufgeführt sind:

  • Lautstärke: Die Geräuschentwicklung ist nicht zu vernachlässigen. Die Heckenschere sollte nur zur richtigen Tageszeit eingesetzt werden um keine Probleme mit den Nachbarn zu bekommen.
  • Gewicht: Das Gewicht ist höher als bei den anderen Heckenscheren-Typen, da der Motor schwerer ist und sich der Benzintank auch bemerkbar macht. Das bedeutet ein schnelleres Ermüden für den Anwender.
  • Abgase: Bei einem Otto-Motor entwickeln sich Abgase. Erstens ist eine Benzin Heckenschere deshalb nicht umweltfreundlich und zweitens atmet man die Abgase unweigerlich ein. Wer auf Sauberkeit und Umweltfreundlichkeit Wert legt, für den ist der Benzinantrieb nicht unbedingt das richtige.

Fazit

Benzin Heckenscheren weisen die typischen Eigenschaften auf, die Geräte mit Otto-Motor zu bieten haben. Neben der kabellosen Arbeit und höherer Leistung verursachen sie aber mehr Lärm, sind schwerer und entwickeln Abgase. Nicht zu vergessen ist auch, dass bei einem 2-Takt-Motor das richtige Benzin-Öl-Gemisch getankt werden muss. Oder der Motor zickt nach längerer Auszeit herum und will nicht anspringen. Insgesamt ist hier also der Pflege- und Wartungsaufwand größer.

Jedoch sprechen die Vorteile eher für professionellen Einsatz. Hier kommt es meist auf eine große Fläche an, wo Leistung vorhanden sein muss, damit man mit der Arbeit vorankommt. Für professionellen Einsatz sollte das Gerät aber hochwertig sein und deshalb in einer höheren Preisklasse liegen. Aber auch für Privatpersonen kann die Wahl einer Benzin Heckenschere Sinn machen, wenn man große Flächen an widerspenstigen Gewächsen zu bewältigen hat.