Teleskop Heckenschere

mit Akku, elektrisch, Benzin …

Nachdem man sich entschieden hat, welche Art von Heckenschere es werden soll, gilt es die passende zu kaufen. Dabei sollte man aber die Wahl nicht voreilig treffen, sondern ein paar Kriterien beim Kauf beachten. Was wichtig ist und worauf es ankommt stelle ich hier genauer vor.

Kauf einer Heckenschere

Damit Sie möglichst lange Freude an der neuen Heckenschere haben und Sie die für Sie passende wählen, ist es sinnvoll auf Folgendes zu achten:

Arbeitsfläche:

Ist es Ihnen wichtig eine große Fläche möglichst schnell zu schneiden oder legen Sie Wert auf einen präzisen Schnitt? Diese Entscheidung schlägt sich in der Schnittlänge nieder.

Hat man eine viele Meter lange Hecke, die vielleicht den Garten umgrenzt, dann sollte die Schnittlänge mindestens 500 mm betragen. Noch schneller wäre man mit größerer Arbeitsbreite, was bei großer Fläche durchaus sinnvoll ist, je nach Vorliebe so ca. 600-700 mm. Aber: je größer die Schwertlänge, desto höher ist das Gewicht.

Möchte man aber die Hecke oder einen Busch in eine bestimmte Form schneiden, dann wären 500 mm schon das absolute Maximum. Für einen gezielten Schnitt einer kleineren Fläche wäre eine Schnittlänge von ca. 400 mm oder darunter besser geeignet.

Dicke der Äste:

Schneidet man die Hecke mehrmals jährlich, dann schneidet man ja immer nur den äußersten Teil der Hecke nach. Man hat also nur dünnere Äste zu durchtrennen, wofür auch eine leistungsschwächere Heckenschere ausreichend ist. Dennoch sollten Sie sich schon beim Kauf im Klaren darüber sein, was Sie schneiden möchten, nicht dass dann die Leistung nicht ausreicht. Im Zweifelsfall eher schon im voraus eine mit mehr Leistung kaufen.

Qualität und Ausstattung:

Man sollte auch auf bestimmte Qualitäts- und Ausstattungsmerkmale achten. Folgende Fragen kann man sich vor dem Kauf stellen:

Bietet das Gerät eine gute Vibrationsdämpfung? Dies schützt vor schnellem Ermüden.

Was bietet die Heckenschere bezüglich Ihrer Sicherheit? Ist das Ruckeln beim Anlaufen des Motors niedrig, so dass die Rückschlaggefahr gering ist?

Wie ist die Qualität des Schwertes und der Messer? Die Heckenschere soll ja möglichst viele Jahre eingesetzt werden können und dann immer noch gut schneiden.

Das Gewicht ist für viele Käufer sehr entscheidend, so dass dies auch als Qualitätsmerkmal gelten kann.

Preis/Leistungsverhältnis:

Schließlich muss das Preis-Leistungsverhältnis stimmen. Wer die Heckenschere professionell einsetzt, braucht wirklich ein Profi-Gerät. Der Privatanwender muss selbst entscheiden, welche Merkmale ihm wichtig sind, und er braucht auch nicht das teuerste Gerät kaufen.

Achten Sie auch auf den Service des Herstellers. So sollte man noch nach ein paar Jahren Ersatzteile bekommen können. Vielleicht gibt es auch Händler vor Ort, der bei Problemen aushelfen kann.

Fazit

Wer oben genannte Punkte beachtet und sich über die angebotenen Geräte informiert, der wird zu einer guten Kaufentscheidung kommen.

Vor allem im Hinblick auf den Service und die Qualität/Langlebigkeit empfiehlt es sich, Markenware zu wählen. Beliebte Markenhersteller sind z.B. Bosch, Stihl, Husqvarna und einige andere.

Lesen Sie auch den Artikel „Heckenscheren-Vergleich“ zur Auswahl der richtigen Heckenscheren-Art.